Feinplanung die Basis zur effizienten Steuerung


Zwischen der Auftragserfassung im ERP-System und dem Beginn des Produktionszeitpunktes liegen in vielen Fällen mehrere Wochen oder auch Monate. Dies verursacht eine nicht mehr aktuelle und relevante Planung bezüglich einer effizienten Durchsetzung, da auf Übergangszeiten in der Grobplanung meistens nicht geachtet wird und somit der Werkstattbestand innerhalb der Projekt-Wertschöpfungskette sich enorm erhöht.

Hinzu kommt, dass viele ERP- und MES-Systeme die Übergangszeiten automatisch gemäß der Realität pflegen und somit die Übergangszeit erhöhen.

Dieserhalb ist es notwendig, ein bis drei Wochen vor Fertigungsbeginn eine Feinplanung durchzuführen. In diesem Zeitraum wird unter Berücksichtung der geringsten Liegezeiten/Übergangszeiten zwischen den Arbeitsfolgen visuell übersichtlich ein Netzplan in der Plantafel erstellt, deren Termine dann mit ProdMan per EDV kontrolliert werden.

Verzug und Unterbrechung werden sofort mittels nicht rechtzeitiger Anmeldung per RFID als Mail- oder Handy/Tablett-Info sofort angezeigt.

Nur durch eine straffe Auftrags-Durchsetzungsorgansation ist eine Reduzierung des Werkstattbestandes und der Durchlaufzeit möglich.

-->Termingerechte Lieferungen führen zur Termintreue und weiteren Aufträgen,

-->Konventionalstrafen werden eliminiert.

Erwirtschaftete Ergebnisse durch unsere Organisation:

- durch eine Reihenfolge-Planung 98%tige Termintreue erreicht

- durch eine exakte Terminplanung den Nutzungsgrad auf über 90% angehoben

- durch eine Fertigungsplanung und -Steuerung den Wertschöpfungsbestand um 60% reduziert

- durch die Einführung von KANBAN den Lagerbestand um 9 Mio reduziert


--> org-sys erhöht die Performance, die Produktivität und den ROI.